Organizational Design

bintelligencelogo

Ihr MENTOR für den smarten Weg zu effektiven Strukturen

Bintell-Wiki

Blog

Neuigkeiten

Problem & Remedy

Wann Systemtheorie & Kybernetik hilfreich sind

Slider

Gewichteter Kapitalkostensatz (WACC)

Der WACC (Weighted Average Cost of Capital) ist der am Kapitalmarkt meist verbreiteteste Abzinsungsfaktor für die Berechnung des Unternehmenswertes.

Für die richtige Gewichtung der Kapitalkosten wird üblicherweise nur das zinstragende Fremdkapital (das heißt keine Rückstellungen) und das bilanzielle Eigenkapital verwendet.

Gewöhnlich liegt der Kapitalkostensatz WACC zwischen 5 % und 10%. Bei Wachstumsunternehmen kann aufgrund der höheren Risikoprämie dieser Betrag auch 10% übersteigen.

Formel:

(Eigenkapital / Eigenkapital + Zinstragendes Fremdkapital * Eigenkapitalkosten + ( Zinstragendes Fremdkapital / Eigenkapital + Zinstragendes Fremdkapital * Fremdkapitalkosten)= WACC

Vorteile:

+ + dient als Abzinsungsfaktor für die Unternehmensbewertung + + stellt eine Mindest-Rendite auf das investierte Kapital dar + + vermeidet Nachteile, die mit der alleinigen Betrachtung von Zinsaufwendungen einhergehen;

Nachteile:

+ + Vergangenheit orientierte Kennzahl + + keine einheitliche Berechnung + + häufig manipulierte Kennzahl;

Sonstige Info

Weitere Informationen von Interesse