Organizational META-Design

bintelligencelogo

der smarte „Fail-Safe“-Pfad zu effektiven Strukturen

Bintell-Wiki

Blog

Neuigkeiten

Problem & Remedy

Wann Systemtheorie & Kybernetik hilfreich sind

Slider

Effektivität

Der Ausdruck steht für Wirksamkeit und bezeichnet das Verhältnis eines erreichten Resultats, gegenüber einem definierten Ziel, was auch als Zielerreichungsgrad definiert werden kann:

Effektivität = Resultat / Ziel

Das Kriterium für das Vorhandensein von Effektivität ist also das Ausmaß, in dem beabsichtigte Wirkungen erreicht werden.

Dies geschieht im Unterschied zur Effizienz übrigends unabhängig vom zur Zielerreichung nötigen Aufwand.

Effektiv arbeiten bedeutet, eine Aufgabe möglichst gut zu erfüllen, effizient arbeiten hingegen bedeutet, ein Ziel mit möglichst geringem Mitteleinsatz zu erreichen (siehe auch Ökonomisches Prinzip).

++ Effektivität ist ein Maß für die Zielerreichung (Wirksamkeit, Qualität der Zielerreichung).

++ Effizienz ist ein Maß für die Wirtschaftlichkeit (Kosten-Nutzen-Relation):

Effizienz = Resultat /Aufwand

Beide Größen beschreiben somit das Verhältnis von Output zu Input.

Eine oft in der englischsprachigen Literatur der Wirtschaftswissenschaften gebräuchliche Unterscheidung geht auf den ehemaligen Harvard Professor Peter Drucker zurück.

Gemäß Drucker bedeutet:

++ Effektivität: Do the right things - „Die richtigen Dinge tun.“

++ Effizienz: Do the right things right - „Die Dinge richtig tun.“

Sonstige Info

Weitere Informationen von Interesse